Sonntag, 30. Dezember 2007

Vorsätze?!

Wie haltet ihr es mit den Vorsätzen für das neue Jahr? habt ihr welche im Kopf? Meint ihr, ihr werdet es schaffen?

Habt ihr die Vorsätze vom letzten Jahr eingehalten?


Ich für mich habe nur einen Vorsatz: Abnehmen :-D .... ansonsten soll alles kommen wie es kommen muss... und ich bin gespannt!


2007 hat sehr schön begonnen für mich. Es war erfüllt mit Höhen und Tiefen, glücklichen und traurigen Momenten. Ich habe mich weiterentwickelt, habe dazugelernt, habe mich selber ein Stückchen mehr kennengelernt. Auf all diese Dinge möchte ich nicht verzichten, nichts würde ich rückgängig machen, denn all das Geschehene gehört zur Schule meines Lebens! Nun ist das Jahr bald zu Ende und ich bin froh für jede Sekunde, für jedes Lachen, für jede Träne und für jeden Menschen der mich begleitet hat!



EUCH ALLEN WÜNSCHE ICH EINEN GUTEN RUTSCH INS JAHR 2008!


Bleibt wie ihr seid, aber vor allem gesund!


KUSS

GAVIOTA ;-)

Freitag, 28. Dezember 2007

Silvester

Die Silvester-Nacht naht und in Kolumbien gibt es mehrere Traditionen für diese Nacht, da die Kolumbianer an sich abergläubisch sind ;-):


- Um Mitternacht stehend das neue Jahr empfangen um Glück und Gesundheit zu haben

- Die Haustür zuschlagen um die bösen Geister vom Haus fernzuhalten

- Als allererstes jemanden des anderen Geschlechts küssen um sehr viel Glück und Liebe zu haben

- Gelbe Unterwäsche tragen, die Farbe für Glück und Geld, am besten falsch herum, das bedeutet du wirst im neuen Jahr viel neue Kleidung haben.

- Bei jedem Glockenschlag eine Traube essen und sich jedesmal was wünschen.

- Mit leeren Koffern einmal um den Block laufen, das bedeutet, du wirst im neuen Jahr verreisen

-3 Kartoffeln unters Bett werfen, eine ungeschälte, eine halb geschälte und eine geschälte, dann mit verbundenen Augen druntergreifen. Die Kartoffel die man erwischt, zeigt an wieviel Geld du im neuen Jahr haben wirst. Also am besten die ungeschälte schnappen ;-)

- es wird eine Puppe aus Stroh gebastelt, welche das alte Jahr darstellen soll und um Mitternacht wird sie verbrannt!



Zu der Zeit in der ich in Kolumbien wohnte sind wir nach Mitternacht durch die Häuser gezogen, haben einen Aguardiente von jedem Nachbarn bekommen und in irgendeinem der Häuser sind wir dann geblieben um die ganze Nacht zu tanzen. Es hat sehr viel Spass gemacht!

Donnerstag, 27. Dezember 2007

Fuerteventura

Vier Generationen sind nach Fuerteventura geflogen um dort die Weihnachtstage zu verbringen.

Eine ausgedehnte Lavafläche zwischen Vulkanbergen umgeben von wunderschönen weichen Sandstränden!



Es fing damit an, dass wir 1 Stunde im Flugzeug sitzen mussten, bis er endlich abhob. Ryanair... ehrlich gesagt ein sehr ungemütliches Flugzeug, die Sitze konnten nicht verstellt werden, keine Ablage für Zeitschriften und eine sehr laute Maschine. Na ja. der Flug an sich war in Ordnung.

Endlich angekommen, war es sehr windig und regnerisch. Wir mussten nochmal eine Stunde auf den Bus warten, der uns zu unserem Auto gebracht hat. Das Auto war für 7 Personen vorgesehen...nur Platz für die Koffer war kaum noch, also alle zwischen, über und unter uns...wir haben so gelacht. Von da aus, Richtung Haus. Ein wunderschönes, gemütliches und geräumiges Haus mit einem verführerischen Pool. Wir haben ausgepackt und wollten dann zu einem Restaurant fahren...nur der Wagen sprang nicht mehr an...3 geschlagene Stunden mussten wir warten, bis wir Ersatz bekamen.




Ab da lief aber alles sehr gut.



Die nächsten Tage waren sehr sonnig, warm und entspannend. Die Kinder haben den Pool und das Meer genossen. Meine Omi freute sich über die Freude ihrer Urenkel und hatte viel zu lachen. Wir haben sie bis zum geht nicht mehr verwöhnt. Ich habe die Tage für die Mannschaft gekocht und es hat mir sehr viel Spass gemacht!







Wir sind auch mehrmals am späten Nachmittag über die Insel gefahren um ein wenig von ihr zu sehen. Erst in südliche Richtung, dann in nördliche Richtung zu den Dünen. Eine wunderschöne Landschaft und auch wunderbare Strände, welche wir vollendst ausgekostet haben.







Nachts konnten wir auf der Terrasse sitzen, einen Martini geniessen und einen wunderschönen Sternenhimmel auskosten. Der Mond sah wunderschön aus.



Zu Lachen hatten wir auch Abends. Am ersten Weihnachtstag haben wir TABU gespielt und unsere Lachmuskeln ganz schön trainiert ;-)







Die Tage vergingen wie im Fluge, aber es war wunderschön und wir haben Kraft für das neue Jahr getankt! Etwas Farbe haben wir auch bekommen ;-)

















Mittwoch, 26. Dezember 2007

Die Zeit rast!

Ich bin zurück von einer wunderbaren Reise! Es hat viel Spass gemacht und war sehr erholsam. Werde noch detailliert berichten...muss aber jetzt erstmal schlafen ;-)
Hoffe ihr hattet alle schöne Festtage!

Dienstag, 18. Dezember 2007

Stöckchen hoch 4

Noch schnell bevor es losgeht, fange ich GOGGIS Stöckchen auf ;-)

4 Jobs, die du in deinem Leben hattest

  • Kellnerin
  • Sekretärin
  • Service bei der Lufthansa
  • Bauzeichnerin

4 Filme, die du immer wieder anschauen kannst

  • Die Kinder des Monsieur Matthieu
  • Titanic
  • La vita é bella
  • Der Herr der Ringe
4 Orte, an denen ich gewohnt habe
  • Manizales
  • Bogotá
  • Mönchengladbach
  • Viersen
4 TV-Serien. die ich gerne sehe (öhm..) :-D

  • Nada
  • Niente
  • Nichts
  • Nothing

4 Plätze, in denen du im Urlaub warst

  • San Andrés
  • Buenos Aires
  • Iguazú/Brasil
  • Miami

4 Webseiten, die du täglich besuchst (es gibt mehrere, darf aber nur 4)

4 deiner Lieblingsessen

  • Meeresfrüchte
  • Ajiaco
  • Sancocho
  • Bandeja Paisa
4 Plätze wo du gerne im Augenblick sein möchtest
  • Auf dem Mond
  • Am Meer
  • In Kolumbien
  • Im Flugzeug ;-)
4 Blogger, denen du das Stöckchen weitergibst

Montag, 17. Dezember 2007

Urlaub


Die Zeit rennt davon....Es ist so weit

Heute werden die Koffer gepackt, das Haus aufgeräumt, die Nachbarn informiert und Mittwoch um 2 Uhr Morgens klingelt dann der Wecker!


Gaviota fliegt mit ihren kleinen Helden, samt Mutter, Oma und Tante Richtung Fuerteventura!

Eine Woche Entspannung und hoffentlich gutes Wetter!


Euch allen wünsche ich eine feliz navidad!


Passt gut auf euch auf und tut nichts was ich nicht auch tun würde ;-)


Bis bald!!!


Politisch korrekte Weihnachten...

1. Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, daß unsere Firmen-Weihnachtsfeier am 20.12. im Argentina-Steakhouse stattfinden wird. Es wird eine nette Dekoration geben und eine kleine Musikband wird heimelige Weihnachtslieder spielen. Entspannen Sie sich und genießen Sie den Abend... Freuen Sie sich auf unseren Geschäftsführer, der als Weihnachtsmann verkleidet die Christbaumbeleuchtung einschalten wird! Sie können sich untereinander gern Geschenke machen, wobei kein Geschenk einen Wert von 20 EUR übersteigen sollte. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit.
Tina Bartsch-Levin Leiterin Personalabteilung

2. Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Auf gar keinen Fall sollte die gestrige Mitteilung unsere türkischen Kollegen isolieren. Es ist uns bewußt, daß Ihre Feiertage mit den unserigen nicht ganz konform gehen: Wir werden unser Zusammentreffen daher ab sofort "Jahresendfeier" nennen. Es wird weder einen Weihnachtsbaum oder Weihnachtslieder geben. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Zeit.
Tina Bartsch-Levin Leiterin Personalabteilung

3. Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich nehme Bezug auf einen diskreten Hinweis eines Mitglieds der Anonymen Alkoholiker, welcher einen "trockenen" Tisch einfordert. Ich freue mich, diesem Wunsch entsprechen zu können, weise jedoch darauf hin, daß dann die Anonymität nicht mehr gewährleistet sein wird... Ferner teile ich Ihnen mit, daß der Austausch von Geschenken durch die Intervention des Betriebsrats nicht gestattet sein wird: 20 EUR sei zuviel Geld.

Tina Bartsch-Levin Leiterin Personalforschung

7. Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Es ist mir gelungen, für alle Mitglieder der "Weight-Watchers" einen Tisch weit entfernt vom Buffet und für alle Schwangeren einen Tisch ganz nah an den Toiletten reservieren zu können. Schwule dürfen miteinander sitzen. Lesben müssen nicht mit Schwulen sitzen, sondern haben einen Tisch für sich alleine. Na klar, die Schwulen erhalten ein Blumenarrangement für ihren Tisch. Endlich zufrieden?

Tina Bartsch-Levin Leiterin Klappsmühle

9. Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Selbstverständlich werden wir die Nichtraucher vor den Rauchern schützen und einen schweren Vorhang benutzen, der den Festraum trennen kann, bzw. die Raucher vor dem Restaurant in einem Zelt platzieren.

Tina Bartsch-Levin Leiterin Personalvergewaltigung

10. Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Vegetarier! Auf Euch habe ich gewartet! Es ist mir scheißegal, ob´s Euch nun paßt oder nicht: Wir gehen ins Steakhaus!!! Ihr könnt ja, wenn Ihr wollt, bis auf den Mond fliegen, um am 20.12. möglichst weit entfernt vom "Todesgrill", wie Ihr es nennt, sitzen zu können. Labt Euch an der Salatbar und freßt rohe Tomaten! Übrigens: Tomaten haben auch Gefühle, sie schreien wenn man sie aufschneidet, ich habe sie schon schreien hören, ätsch ätsch ätsch! Ich wünsch Euch allen beschissene Weihnachten, besauft Euch und krepiert !!!!!

Die Schlampe aus der dritten Etage.

14. Dezember AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich kann sicher sagen, daß ich im Namen von uns allen spreche, was die baldigen Genesungswünsche für Frau Bartsch-Levin angeht. Bitte unterstützen Sie mich und schicken Sie reichlich Karten mit Wünschen zur guten Besserung ins Sanatorium. Die Direktion hat inzwischen die Absage unserer Feier am 20.12. beschlossen. Wir geben Ihnen an diesem Nachmittag bezahlte Freizeit.

Josef Benninger Interimsleiter Personalabteilung

;-)

Sonntag, 16. Dezember 2007

Alumbrados en Colombia

Los Alumbrados, die Weihnachtsbeleuchtung und Verzierung von Medellin, machen sie zur schönsten lateinamerikanische Stadt im Dezember. Die Lichter bleiben von Anfang Dezember bis Anfang Januar gesetzt. Die eindrucksvollsten Teile werden um den Fluss Medellin am „puente de Guayaquil“ zentriert. Die großen Statuen, die von den Lichtern gebildet werden, können im Stadtinneren bewundert werden.
Manche finden sie kitschig, andere wiederum finden sie wunderschön.

Habe einen kleinen Film vorbereitet um euch diese Tradition näherzubringen und wünsche euch hiermit einen schönen dritten Advent!

video

Samstag, 15. Dezember 2007

El Carriel!

Heute erzähle ich euch ein wenig über ein typisches Accessoire aus Kolumbien.

Der "Carriel" ist seit den Zeiten der Kolonie eine Art lederne Umhängetasche für den männlichen Gebrauch in der kolumbianischen Region paisa. Sie wird quer über die linke Schulter getragen.



Es ist eine Artikelkleidung, welche exklusiv von den Paisas getragen wird (etwas sowie der mexikanische Hut nur in Mexiko, oder die Gauchos-Messer nur im Süden von Brasilien).
Normalerweise hat er zahlreiche Taschen und Fächer.Es war von ziemlich populären Gebrauch, als Kolumbien hauptsächlich landwirtschaftlich war, aber der schnelle Prozess des nationalen Städtewachstums verursachte, daß der Carriel nur noch in bestimmten Regionen und ausschliesslich für den landwirtschaftlichen Gebrauch benutzt wurde. Dennoch erwarb er eine starke symbolische Bedeutung für die Paisas und für die historische Identität Kolumbiens.

Die Abdeckung vom Carriel ist aus Leder mit Fell. In den traditionellen Carrieles ist die Abdeckung normalerweise vom Otter oder vom tigrillo; eine Zeit lang wurden sie vom Löwe (Puma), vom Tiger (Jaguar) benutzt und in letzter Zeit werden sie aus ökologischen Gründen vom Stierkalb ausgearbeitet.

Ein moderner Carriel hat nicht mehr als neun Fächer, die drei geheimen Fächer im Futter miteingeschlossen.

Jeder trägt in seinem Carriel die Dinge die er für nötig erachtet. Der "Cowboy" trägt andere Sachen drin, als der "Arriero" oder der Arbeiter in der Kaffeeplantage z.B.




Einige der Dinge die sie immer mit dabei haben:

-Geld
-Eine Rasierklinge
-Einen Kamm
-Ein kleines Lämpchen mit Kerze in einer Schutzhülle
-Ein paar Würfel
-Ein Kartenspiel
-Ein Haarbüschel der Freundin oder Frau
-Ein Seil (dünn)
-Eine Nadel
-Ein oder zwei Amulette
-Tabak
-Ein Bild der Mutter Gottes oder ein kleines Kreuz
-Ein Notizblock und ein Bleistift
Auch ich bin in Besitz eines Carriels, wohl nicht aus Fell sondern aus schwarzem Leder, als Frauenhandtasche geeigneter ;-)

Freitag, 14. Dezember 2007

An Sich

Sei dennoch unverzagt! Gib dennoch unverloren!
Weich keinem Glücke nicht, steh höher als der Neid,
vergnüge dich an dir und acht es für kein Leid,
hat sich gleich wider dich Glück, Ort und Zeit verschworen.

Was dich betrübt und labt, halt alles für erkoren;
nimm dein Verhängnis an. Laß alles unbereut.
Tu, was getan muß sein, und eh man dir's gebeut.
Was du noch hoffen kannst, das wird noch stets geboren.

Was klagt, was lobt man noch? Sein Unglück und sein Glücke
ist ihm ein jeder selbst. Schau alle Sachen an:
dies alles ist in dir. Laß deinen eitlen Wahn,

und eh du förder gehst, so geh in dich zurücke.
Wer sein selbst Meister ist und sich beherrschen kann,
dem ist die weite Welt und alles untertan.

(Paul Fleming)

Mittwoch, 12. Dezember 2007

San Andrés y Providencia

In Kolumbien wird der 15. Geburtstag eines Mädchens sehr groß gefeiert! Man sagt, dass ein Mädchen dann zur Frau wird und die Eltern behandeln sie auch dementsprechend. Normalerweise wird eine Riesenparty gemacht und das Geburtstagskind kleidet sich fast wie eine Braut!
Damals vor etwas mehr als 20 Jahren war mein 15. Geburtstag, aber es war anders: ich durfte mir aussuchen eine Riesenparty zu machen oder für 1 Woche nach San Andrés y Providencia zu fliegen um dort "Urlaub" zu machen. ICH habe mich gegen die Party entschieden und hatte eine wundervolle Reise!

San Andrés liegt mit ihren Nachbarinseln, Providencia und Santa Catalina, cirka 800 Kilometer vom kolumbianischen Festland entfernt.
Die Insel ist Freihandelszone und hat eine Länge von 16 Kilometer und eine Breite von 3,5 Kilometer.
Die Hauptstadt San Andrés liegt im Osten in dem sich auch die meisten Hotels und Sandstrände befinden.
Denen vorgelagert sind die kleinen Keys. Jonny Cay und Hanyes Cay. Der strandlose Westteil der Insel ist geprägt von schroffem Korallengestein.

Hauptsächlich ist die Insel von Kokosnusspalmwäldern geprägt.

Ethnische Verteilung: 56,98% Afroamerikaner, 42,91% Mestizen und Weiße, 0,1% Indianer und 0,15% Zigeuner

Sprache: Spanisch und Criollo Sanandresano (creole english)

Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 27,3°C

Ungefähr 1 KM entfernt befindet sich Johnny Cay. Ich war auch da. Weiße Strände, Kokospalmen, Calypso, Reggae, Socca, lauter Fische im durchsichtigen Wasser.

Diese Reise werde ich nie vergessen. Auch wenn es schon so viele Jahre her ist, rieche ich noch die Luft und sehe noch die Leute vor mir. Das Hotel, die Rastalocken, der starke warme Wind, das klare Wasser.
Ich würde es gern irgendwann meinen Kindern zeigen.


Ein paar wenige Bilder sind mir geblieben (da beim Umzug von Kolumbien nach Deutschland unser Container gestohlen wurde und somit alles futsch war).








und hier noch ein paar Bilder aus dem www:









Horrorskop!

Ah ja...gut dass ich DAS jetzt weiß... unglaublich... ich wusste nicht wie ich bin und brauchte nur das Horoskop zu fragen. Warum bin ich nicht früher darauf gekommen??? *g*

Frau Löwe zählt zu den stolzesten, anspruchsvollsten und dominantesten Evas im ganzen Tierkreis. Daß sie sich mit Halbheiten oder dem Durchschnitt zufrieden gibt, ist also kaum zu erwarten. Das gilt im alltäglichen Leben ebenso wie im Beruf und ganz besonders in der Liebe. Frau Löwe gibt viel und verlangt viel, wenn nicht gar alles. Wer immer sich traut, dieser anspruchsvollen und noblen Dame den Hof oder gar einen Antrag zu machen, sollte beizeiten prüfen, ob er den hohen Ansprüchen der Löwe-Dame auf Dauer gewachsen ist. Denn auf der Wunsch- und Punkteliste dieser Lady steht so einiges: gepflegtes Äußeres, weltmännisches Auftreten, Charme, Leidenschaft, ein überdurchschnittlich gut gepolstertes Bankkonto und etwas Luxus in Haus und Hof. Denn nicht nur die Liebe will bei Frau Löwe genossen werden, sondern das Leben überhaupt. Herren, die als ehetauglich gelten und das Ja-Wort erhalten, werden es natürlich nicht zu bereuen haben. Die Löwin hat ein großes Herz, reichlich Gefühl und zieht in erotischer Hinsicht höchst raffinierte und verführerische Register. Der Mann an ihrer Seite lernt viel über Leidenschaftlichkeit und wie man in der Liebe förmlich aufgehen kann. Die Tatsache, dass Frau Löwe dominant, besitzergreifend und auch leicht eifersüchtig sein kann, darf den männlichen Bewerber nicht schrecken. Er sollte in Zukunft aber nicht mehr mit der falschen Partnerin flirten... Um den Nachwuchs wird Frau Löwe sich in ihrer typischen herzlichen Art kümmern, die Kleinen aber auch bestimmt und konsequent erziehen. Ihre emotionale wie materielle Großzügigkeit kommt natürlich auch hier zum Tragen. Da fällt das Taschengeld sicherlich nicht spärlich aus.

Dienstag, 11. Dezember 2007

Joscho Stephan!


Am kommenden Mittwoch ist wieder ein musikalisches Highlight angesagt! Joscho Stephan kommt zu uns und ich freue mich sehr auf diesen Abend.

Seine künstlerischen Wurzeln liegen in der Musik des Gipsy Swing, wie man sie von den Aufnahmen des legendären Jazzgitarristen Django Reinhardt kennt. Joscho Stephan hat sich dieser Musik angenommen, interpretiert sie virtuos und erweitert ihre Grenzen. In seiner jungen Karriere hat er sich nach vier CDs und einer DVD in die internationale Spitze des Gipsy Swing gespielt.
Jeder Ton sitzt, antiseptisch separierbar, es swingt unglaublich, Musik liegt in der Luft. Man fragt sich, wie dieser junge, sympathische Musiker den Geist von Django Reinhardts Musik verinnerlicht hat und wie es möglich ist, die Gitarre derart handwerklich zu beherrschen, während seine Fantasie bei den einzelnen Improvisationen schier unendlich zu sein scheint.Es ist schon eine kleine Sensation, einen Musiker solcher Weltklasse bei uns begrüßen zu können.


Montag, 10. Dezember 2007

Duft

Der Rose süßer Duft genügt,
Man braucht sie nicht zu brechen -
Und wer sich mit dem Duft begnügt,
Den wird ihr Dorn nicht stechen.

(Friedrich von Bodenstedt)

Sonntag, 9. Dezember 2007

Das Mädchen aus dem Wasser!

Gestern Abend habe ich mir den Film "Das Mädchen aus dem Wasser" von M. Night Shyamalan angesehen.
Neugierig wie ich bin habe ich mir danach die Kritiken durchgelesen. Ich bekam sehr negative Kritiken zu lesen und um ehrlich zu sein, kann ich sie nicht so nachvollziehen.

Meiner Meinung nach ist es ein sehr schön erzählter Märchenfilm mit einer völlig neuen Geschichte, die nicht schon tausend Mal verfilmt wurde. Ein Miteinander der Protagonisten, ohne Konflikte und ohne ungläubige Personen, die die Atmosphäre stören, so dass man einfach in die Fantasywelt eintauchen kann. Einfach ein Film für "große Kinder" die noch an "Märchen" glauben. Eine wunderschöne Gute Nacht-Geschichte, so und nicht anders sollte dieser Film gesehen werden!

Samstag, 8. Dezember 2007

Fernando Botero!

Heute berichte ich über einen kolumbianischen Künstler, den ihr evtl. schon kennt.


Fernando Botero (* 1932) ist ein kolumbianischer Maler und seit 1976 auch Bildhauer.
Er begann im Alter von 12 Jahren zu malen und verdiente sich seinen Lebensunterhalt schnell als Designer und Illustrator. Im Jahre 1948, nahm er zum ersten Mal an einer Ausstellung von Malern in Medellín teil. 1951 zog er nach Bogotá, weil das Leben dort kulturell reichhaltiger war und kurz darauf nach Europa.
Bereits Ende der 50er Jahre hat er zu seinem eigenen, heute weltberühmten Stil gefunden. Sein Thema ist der Mensch, das menschliche Leben mit all seinen Facetten. Die Darstellung der Figur erlebt eine besondere Ausprägung in seinen Arbeiten, denn er zeigt den menschlichen Körper, wie auch alle anderen Formen, in überzeichneten Proportionen. Alle seine Figuren sind dick - sehr dick. In seiner Ästhetik sind dicke Menschen schön. Somit bilden seine Bilder dicke Menschen ab: Könige, Soldaten, aber auch Tänzerinnen und Toreros, die man eher mit dünnen Figuren assoziieren würde.


Derzeit arbeitet der Künstler an seiner Zirkusserie, einer Reihe von beschwingten, farbexplosiven Ölen und Zeichnungen, in welchen sich Boteros Lust am Leben und die Freude an den Formen vollends entfalten kann.
Seit dem 24.09.2007 sind Werke von Botero auch in Deutschland zu sehen: in Berlin im Berliner Lustgarten und vor dem Brandenburger Tor.

Fernando Botero und Shakira haben sich vor ein paar Wochen in Santo Domingo getroffen. Der berühmte Maler wurde von der Schönheit und von der künstlerischen Karriere der Sängerin angespornt, eine Abbildung zu malen, mit dem Zweck Geld für bedürftige Kinder und alte Menschen zu sammeln: Stiftung: Fundación pies descalzos und Fundación Botero (Künstlerstiftung)


Donnerstag, 6. Dezember 2007

Magie!

Du hast deinen Partner irgendwo auf dem Weg verloren..ihr ward spazieren und *peng*...plötzlich steht er nicht mehr neben dir? Du willst ihn unbedingt zurück, gehst zur Polizei, weil er unauffindbar ist, aber die Polizei kann dir auch nicht weiterhelfen? Du rufst auf der ganzen Welt an, nix. Du packst deine Koffer...reist um den Globus, NIX!!!! Du bist verzweifelt, kurz davor aufzugeben?

ICH habe die Lösung für dich! HIER findest du deinen Partner bestimmt wieder. Er wird nach dir lechzen, dich auf Händen tragen und du wirst für immer und ewig glücklich sein!!!!!!!!!!!! Auf was wartest du noch??? Auf auf....in das ewige Glück und die ewige Liebe!!!

("ohmannomann" Das ICH nicht vorher darauf gekommen bin) Habe natürlich angerufen und mein Wunschpartner steht gleich vor der Tür...muss noch schnell duschen und die Kinder ins Bett bringen! Auf diese Begegnung muss ich vorbereitet sein!!!!!

;-))))

Geburtstag!

Nein...nicht ich feiere, sondern die SMS. Sie wird 15 Jahre alt!

Anfang Dezember 1992 verschickte in Großbritannien ein Computer die erste SMS an ein Mobiltelefon. Seitdem hat diese Art der Kommunikation zusehends stärker Einzug gehalten in den Alltag der Menschen. Im Jahr 2006 sind in Deutschland 22,4 Milliarden SMS verschickt worden. Für 2007 soll dieser Wert noch höher liegen. Bis zum Jahresende wird der Versand von mehr als 23 Milliarden Kurznachrichten erwartet. Davon geht der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) aus. Auf die Einwohner umgerechnet bedeutet dies: Jeder Bundesbürger verschickt inzwischen im Durchschnitt rund 280 SMS pro Jahr.

Ist es nicht günstiger, einen kurzen Anruf zu tätigen, wenn man was zu sagen hat? Warum hat die SMS an solcher Beliebtheit gewonnen?

Mittwoch, 5. Dezember 2007

Scheidungen schaden der Umwelt!!??

Das Thema Umweltschutz ist ja Momentan in aller Munde....aber dass es soweit geht solche Studien zu machen???:

Der weltweite Anstieg der Scheidungsraten schadet der Umwelt: Nach einer Trennung ziehe einer der Ehepartner normalerweise aus, wodurch sich der Verbrauch an Land und Energie pro Person erhöhe, stellt eine Studie fest. Demnach verbrauchten Scheidungshaushalte in den USA im Jahr 2005 pro Person 56 Prozent mehr Strom und Wasser als Ehehaushalte. Wissenschaftler der Universität von Michigan untersuchten für die Erhebung zwischen 2001 und 2005 mehr als 3000 Haushalte in den USA.

Was genau will uns das sagen? Ob sich scheidende Gedanken darüber machen?

Liebe Leute...scheidet euch nicht!!!!! Ihr verbraucht zu viel Land und Energie wenn ihr es tut!

Dienstag, 4. Dezember 2007

Tag vier!!!!

Der letzte Tag ist angebrochen. Wir frühstücken und packen. Da der Flug aber erst um 20:00 Uhr losgeht, lassen wir die Koffer an der Rezeption und gehen erstmal auf Shopping-Tour ein paar Mitbringsel für die Lieben kaufen ;-)


Danach geht es Richtung Parque Güell. Der Tag meint es gut mit uns. Die Sonne scheint und wir haben 20° C.



Die Müdigkeit bringt mich dazu, zum Strand zu gehen und den Nachmittag dort zu verbringen. Ich will wenigstens einmal direkt am Meer gewesen sein, den Sand und das Wasser an meinen Füßen spüren. Zu zweit machen wir uns auf den Weg.

Zuerst laufen wir am Jachthafen entlang bis zur wunderschönen Promenade. Wir sichten die Riesenskulptur in Fischform und sehen wie sie durch die Sonnenstrahlen glänzt.


Danach legen wir uns an des Strand und geniessen das Meeresrauschen, die Wellen und die frische Brise! Ich stehe mit den Füßen im Wasser, will rückwärts vor einer großen Welle flüchten, falle mit meinem Hinterteil ins Wasser und muss den Rest des Nachmittags so rumlaufen, aber es macht mir nichts aus ;-)




Es wird noch eine Kleinigkeit gegessen und dann geht es wieder Richtung Hotel und Flughafen.



Der Flughafen in Barcelona ist riesig und furchtbar warm.


Der Rückflug ist schön ruhig. Wir trinken einen Sekt und haben von der Luft aus noch einen wunderschönen letzten Blick auf die Stadt. Es ist Vollmond und die Stadt leuchtet wie ein Weihnachtsbaum.







Es war eine wunderschöne Reise.

Nun bin ich dabei einen Film zu erstellen. Die ganze Belegschaft möchte die Chefs zum Essen einladen und dann den Film vorstellen.!!! Es wird bestimmt ein lustiger Abend.

Montag, 3. Dezember 2007

Moral ;-)

Meine Freundin und ich planen, zu heiraten. Meine Freundin ist eine Traumfrau. Da ist aber etwas, das mich beunruhigt:Ihre jüngere Schwester. Sie ist 20 Jahre alt, trägt Minis und weit ausgeschnittene T-Shirts. Immer wenn sie in meiner Nähe ist, gestattet sie mir Einblick in ihre Unterwäsche und in ihren Ausschnitt. Das macht sie bei niemandem sonst, nur bei mir.Eines Tages rief mich die kleine Schwester an, um mit mir einen Termin abzumachen. Sie wollte über die Planung der Hochzeit und die Gästeliste sprechen. Als ich bei ihr ankam, war sie alleine zu Hause. Sie flüsterte mir ins Ohr, sie wolle nur ein einziges Mal vor der Hochzeit mit mir schlafen. Wirklich nur ein einziges Mal. Sie sei total scharf auf mich. Niemand würde je davon erfahren, danach würde sie wieder die brave kleine Schwester sein. Ich war total schockiert. Sie sagte, sie würde jetzt die Treppe hochgehen. Wenn ich es ebenso wie sie wolle, solle ich ihr einfach ins Schlafzimmer folgen. Oben angekommen warf sie mir ihr Höschen entgegen und verschwand im Schlafzimmer. Ich sagte kein Wort, verließ das Haus und ging zu meinem Auto. Draußen tauchte auf einmal mein zukünftiger Schwiegervater auf, umarmte mich und sagte in Tränen: "Wir sind so glücklich, dass du unseren kleinen Test bestanden hast. Wir können uns keinen besseren Mann für unsere Tochter wünschen. Willkommen in der Familie".




Die Moral dieser Geschichte?Bewahre deine Kondome immer im Auto auf...

Sonntag, 2. Dezember 2007

Advent!


Wünsche allen einen geruhsamen und schönen 1. Advent!

Heute hatte mein Jüngster eine Weihnachtsaufführung! Es war so schön ihn da zu sehen, vor so vielen Menschen, mit dem Mikrofon in der Hand und sein Gedicht aufsagend! *schmacht*...Er war so stolz und ICH erst ;-) . Sein letztes Kindergartenjahr. Das soll er noch richtig geniessen, denn dann geht der Stress los!


Samstag, 1. Dezember 2007

Tag drei!!!

Es heißt wieder früh aufstehen, denn vom Hotel aus findet um 9:30 Uhr eine Führung durch die Altstadt statt. Vorher wird noch gefrühstückt.

Nach der Führung treffen wir uns alle im Hotel, da einige die Führung nicht mitmachen!

Die Fußballer unter uns gehen Richtung Camp Nou, dem Stadion des FC Barcelona. Sie treffen auch einen Spieler, aber keiner weiß wie er heißt ;-))))


Den Rest der Gruppe verschlägt es zum "Palau de la Música Catalana". Ein wirklich sehr schönes Gebäude und die Führung war sehr interessant. Leider durften wir im Innenbereich keine Fotos machen, so dass die folgenden Bilder nicht von mir sind:







Hier noch ein paar Fotos vom Außenbereich.



Nach dem Besuch des Palau´s sind wir Richtung Plaza de Cataluña (Es ist ein Platz im Zentrum Barcelonas. Da er das Bindeglied zwischen der Altstadt (Barri Gòtic) und der City (Eixample) darstellt, nimmt er eine zentrale Rolle ein und wird von den Einwohnern dieser Stadt und ihrer Umgebung als das Zentrum Barcelonas betrachtet. Charakteristisch für diesen Platz ist sein als sternförmige Figur aus blauen, roten und grauen Fliesen gestalteter Untergrund und die Verkehrslärm abschirmende Bepflanzung mit Springbrunnen, die den Platz umgibt. Es ist jahrzehntealte Tradition und vor allem bei Rentnern beliebt, dort auf einem Stuhl auszuruhen und Tauben zu füttern.)
Das Mittagessen lassen wir heute ausfallen. Wir gehen Richtung Plaza Real und treffen da den Rest der Gruppe! Wir trinken was und dann geht es Richtung Montjuic (Der 173 Meter hohe Montjuïc (kat. [munʒu'ik]) gilt als der Hausberg der katalanischen Hauptstadt Barcelona. Auf ihm wurden sowohl die Weltausstellung des Jahres 1929, sowie auch die Olympischen Sommerspiele 1992 ausgetragen.)

Zuerst fahren wir mit der Standseilbahn und dann mit der Seilbahn (für unsere Tanja wieder eine außerordentliche Herausforderung, welche sie unglaublich gut gemeistert hat!)




Dann Richtung Hotel, umziehen und essen...halb verhungert gehen wir ins Restaurant "Los Caracoles". Da treffen wir erneut meinen Bekannten. Das Essen ist wieder mal vorzüglich. Nach dem Essen geht es in eine Bar und von da aus Billard spielen. 4 Uhr sind wir wieder im Hotel...pühhh.



 
Besucherzähler