Samstag, 10. Januar 2009

Salzkathedrale!

In der Savanne von Bogotá, nicht sehr weit von der Hauptstadt entfernt, befindet sich die Stadt Zipaquirá, einer der wichtigsten Zentren für Salzgewinnung. DIE SALZKATHEDRALE (catedral de sal) von Zipaquirá tritt als eine der architektonischen Wunder von Kolumbien und der Welt hervor. Gebaut wurde sie 1950, auf den Salzbergwerken, welche die Eingeborenen (indígenas) vor der Ankunft der Spanier nutzten. Die Idee eine Kapelle oder einen religiösen Raum zu bauen entstand, nachdem die Religiosität der Bergmänner beobachtet wurde, welche sich seinen Heiligen anvertrauten, bevor sie die Nutzungsarbeiten des Bergwerks begannen.
Die erste Salzkathedrale befand sich im zweiten unterirdischen Niveau des Bergwerks und dessen Entwurf basierte auf das Leben und Werk Jesu.
1990 musste die Salzkathedrale wegen Schwächen in ihrer Struktur und Sicherheitsmängel geschlossen werden.
Der Bau der neuen Salzkathedrale wurde 1991, in Anlehnung auf den Kreuzweg Jesu Christi, begonnen. Sie wurde komplett in Salz ausgearbeitet.
In einem der Schiffe befindet sich eine Marmorreplik der originalen Bildhauerkunst von Miguel Ángel (Michelangelo) "Die Schöpfung des Menschen". Sie steht auf vier riesigen Säulen, welche die vier Evangelisten darstellen.
Die Salzkathedrale ist der wichtigste Ort des so genannten Salzparks, in dem die Besucher über Geologie und Naturressourcen viel lernen und die Werke in Ehre an die Bergmännern bewundern können, welche die Schöpfung dieser majestätischen Salz-Kathedrale ermöglicht haben. Sie steht für das erste Wunder von Kolumbien.
Die Salzkathedrale ist mit einer Reihe von Symbolen geschaffen, die aus ihr einen heiligeren Ort machen als die religiösen traditionellen Bauten.
Im Salzpark findet man außer dem museo de salmuera, ökologische Pfade, Läden und Cafés, um die typischen Gerichte der Region zu probieren.

Ich bin noch dazu gekommen, die alte Kathedrale zu besuchen und erinnere mich immer noch an den Geruch...angenehm salzig ;-)

Kommentare:

Rick hat gesagt…

Schöner Artikel und sehr beeindruckende Fotos.
(Und widerlegt auch blöde Vorurteile die man von Kolumbien hat, weil ja viele Leute glauben Kathedralen würden nur aus Koks gebaut dort...)

Senioren-Lobby hat gesagt…

Dein Bericht über diese Salzjathedrale ist wahrlich sehr informativ, zumal ich solche Dinge gerne mag. Bislang aber habe ich davon gar nicht gewusst. Leider gibt es bei uns ja auch zu selten dokumentarisches in dieser Richtung zu sehen.
Sei lieb gegrüßt und raff Dich schön auf, der Schlitten fährt ja nur bergab und nicht bergauf...:-)
Kvelli

Gaviota hat gesagt…

lieber Rick...viele glauben auch ich habe auf den Bäumen gelebt! ;-)))

Gaviota hat gesagt…

Kvelli...das stimmt wohl und ist sehr schade. Immer wenn man was liest oder sieht ist es negativ behaftet, dabei gibt es auch so viele schöne Dinge! Aber dafür bin ich ja da...um diese näher zu bringen ;-)))
LG

Kessi hat gesagt…

Ja, wirklich sehr beeindruckende Fotos und ein toller Bericht über Deine Heimat. Ein magischer Ort nahezu. Ich mag solche historischen Berichte und Dokumentationen sehr und stelle immer wieder fest, wie wenig man eigentlich von der Welt kennt und weiss, es gibt so unglaublich viel Schönes und Sehenswertes. Dankeschön für die tollen Eindrücke heute, liebe Grüße Kessi

Gaviota hat gesagt…

Danke dir, Kessi, für die Blumen ;-)

esmee hat gesagt…

Ein sehr schöner Bericht. Ich war einmal in Lüneburg in einem Salzstollen, wenn ich mir den Geruch wieder ins Gedächtnis rufe, kann ich mir gut vorstellen wie beeindruckend die Kathedrale sein muss.Schade, dass es so weit weg ist. ;)

Gaviota hat gesagt…

Ja, liebe esmee.... es ist wirklich beeindruckend! Es gibt so viele schöne Dinge auf der Welt und es ist schade, dass man sie nicht alle sehen kann.

Azahar hat gesagt…

Obwohl ich ja eigentlich ein sehr lichtliebender Mensch bin und mich unter der Erde immer ein bisschen Platzangst befällt, fand ich diesen Ort sehr schön. Es ist wirklich schade, dass man von solchen Dingen in Europa so wenig hört. Obwohl ich glaube, meine Mutter meinte erst letztens, dass in ihrer Lokalzeitung irgendwas darüber drin stand. Mal sehen, ob sie den Artikel noch hat.

Gaviota hat gesagt…

Ja,liebe Azahar....es ist schwierig für Menschen die etwas Platzangst haben, meine Nachbarin leidet auch stark darunter...Aber sowas ist echt lohnenswert zu sehen. Kommt natürlich darauf an, ob man sich überwinden kann, sonst wird es zur Qual!
Echt? Einen Artikel in der Lokalzeitung? Unglaublich. Hier hört und liest man doch kaum was aus Übersee...und wenn, nicht gerade positiv. Wäre natürlich sehr schön ;-)

 
Besucherzähler